Cajón und Palmas Workshop mit German Papu

Cajón-Workshop mit German Papu

Sa 28. - So 29. April 2018

Kosten:
Sfr. 150.-

Ort:
Flamenco-Tanzstudio Susana
Bubenbergplatz 8, 3011 Bern

Zeit:
Sa 13: - 15:00
So 11:00 - 13:00

Kursbedingungen:
Die Anmeldung ist verbindlich und verpflichtet zur Zahlung an:
Alfredo Palacios, 3007 Bern
POST IBAN:CH66 0900 0000 2514 5487 1

Cajón Flamenco:
Rhythmus-Training für Tänzerinnen, Gitarristen, Sänger und alle die, die ihr Wissen im Compás, der Palmas-Begleitung und den verschiedenen Palos flamencos vertiefen möchten.

Cajón Kaufen:
Hast du noch keinen eigenen Cajón?
Dann gehe doch zu Musik Müller schauen. Dort gibt es eine grosse Auswahl.

Anmeldung für den Cajón Workshop mit German Papu an 28. - 29. April 2018

Wie Paco de Lucia den Cajón für den Flamenco entdeckte

Cajón, oder übersetzt Kiste ist ursprünglich ein Instrument von Sklaven afrikanischer Herkunft in Südamerika. Nachdem ihnen die Sklavenhalter ihre traditionellen Trommeln weggenommen hatten, verwendeten sie Transportkisten für Fische und Orangen für das Trommeln.

Bis in die 70-er Jahre war der Cajón im Flamenco völlig unbekannt. Als Paco de Lucia 1977 auf seiner Tournee auftrat, lernte der den spanischen Botschafter in Peru kennen. Dieser organisierte ein Fest in der Botschaft zu dem auch andere Musiker kamen. Darunter auch die berühmte peruanische Sängerin Chabuca Granda. Einer der Begleitmusiker, Caitro Soto, spielte ein Instrument, welches Paco de Lucia sofort begeisterte. Der Cajón, eine Kiste aus Holz deren Klang dem des Zapateados glich. Paco nahm seine Gitarre und spielte begleitet vom Cajón. Er Begriff rasch, dass dieses Instrument den Flamenco sehr bereichern konnte. Er kaufte Caitro Soto den Cajón ab und brachte ihn nach Spanien. Der Rest ist Flamencogeschichte. Innerhalb kürzester Zeit hatte jede Flamencoformation einen Cajón.

Cajon Workshop mit German Papu im April 2018

Danke German, es war ein Super Workshop.

Cajon Workshop mit German Papu April 2018